MO-Glemseck 101-Sprints 2018

Geile Meile

Ein ganzes Jahr herbei gesehnt – endlich verwandelt sich am ersten September-Wochen­ende die alte Solitude-Rennstrecke zwischen Leonberg und Stuttgart wieder zum Nabel der Custom- und Sprinter-Welt. Während die einen mit ihren über die langen Monate zusammengeschraubten Maschinen einfach nur unters Volk wollen, um ihre einmaligen Krea­tionen zu zeigen, dürfen die anderen ihre wilden Rennpferde ungezügelt über die geile Achtelmeile losgaloppieren lassen. Auch in diesem Jahr können zahlreiche Umbauten im direkten Vergleich auf der ehemaligen Start- und Ziel­geraden am ­Glemseck um die Wette fahren. 32 Plätze gibt es bei den beliebten MO-Sprints.

Im MO-Cafe-Racer-Sprint am Samstag, den 1. September, messen sich Motorräder im Cafe Racer-Stil mit luftgekühlten Motoren. Exakt sind dabei die Hubraumbeschränkungen einzuhalten: Motoren bis zu drei Zylindern haben allerhöchstens 1000 ccm, Vierzylinder-Maschinen sind auf maximal 750 ccm begrenzt. Das Baujahr ist in dieser Klasse nicht von Belang, die Motorräder müssen über eine Straßenzulassung mit Versicherung verfügen.

Beim MO-Classic-Racer-Sprint gehen am Sonntag, den 2. September, gut abgelagerte und gereifte Motorräder auf die Achtelmeile. Fahrwerk und Motor müssen vor 1983 das Licht der benzintriefenden Welt erblickt haben. Zweitakter wie Viertakter sind gestattet ohne Limitierung bei der Zylinderanzahl und im Hubraum. Alle Modifikationen und Tuningmaßnahmen im Stil der damaligen Zeit sind erlaubt und gewünscht. Beispiel: Eine Suzuki GS 1000 S mit Katana-Schwinge und Konis passt, während ein Katana-Umbau mit GSX-R-Fahrwerk nicht geht. Auch hier ist eine Straßenzulassung obligatorisch.

Bewerben Sie sich für den MO-Cafe-Racer-Sprint oder den MO-Classic-Racer-Sprint mit je einem Foto sowie ein paar Stichworten sowohl von Motorrad als auch Besitzer und mit dem Formular von der Website www.mo-web.de. Die ausgefüllten Unterlagen nebst aussagekräftigen Bildern bitte mit dem Stichwort des jeweiligen Sprints postalisch an die ­Verlagsadresse (MO Medien Verlag, Bewerbung Glemseck 101, Zeppelinstraße 35/1, 73760 Ostfildern) senden oder per E-Mail an ­redaktion@mo-web.de. Bis zum 2. Juli werden wir die Einsendungen sammeln und dann die Starterfelder zusammen­stellen.

Hier stehen die Bewerbungsunterlagen zum Download bereit:

 

So laufen die Sprints ab:

Jeweils 16 Fahrer und Fahrerinnen treten beim bekannt harten Beschleunigungssprint über die Distanz einer achtel Meile an  – also rund 200 Meter weit. Im direkten Duell treffen jeweils zwei Fahrer oder Fahrerinnen im KO-System aufeinander. Gestartet wird mit der karierten Flagge, und wer die Ziellinie zuerst überquert, kommt eine Runde weiter, der andere ist raus.

Weitere Infos zur gesamten Kultveranstaltung gibt es wie immer auf www.glemseck101.de.